Coachingkompetenz für die Praxis

Die Erfahrung zeigt, dass Schreibberatung und Coaching wieder ineinander übergehen. Das verunsichert manche KollegInnen, vor allem wenn sie mit ihrer schreibdidaktischen Kompetenz an die Grenzen stoßen.

Dieser Workshop dient dazu, Coaching-Kompetenz speziell für die Schreibberatung zu stärken. Die TeilnehmerInnen lernen eine Auswahl von Interventionen der Positiven Psychologie kennen, mit denen sie

  • in der Schreibberatung gelassen und erfolgreich arbeiten und sich das Leben leichter machen können
  • auf ihre persönlichen Stärken in der Beratungssituation zurückgreifen können
  • online und offline arbeiten können
  • mit Einzelnen und in der Gruppe zum Ziel kommen

Inhalte des Workshops sind:

  • Die 5 Säulen für persönliches Wohlbefinden und Flourishing
  • Die systemische Haltung in der Beratung, lösungsorientierte Fragen
  • Persönliche Stärken und wie Du sie im Kontext von Schreibberatung nutzen kannst
  • Interventionen für typische Schreibberatungsanlässe, praktische Durchführung
  • Grenzen erkennen: Wann ist psychotherapeutische Hilfe notwendig?
  • Fallberatung aus der Praxis

Der Dreh- und Angelpunkt, wie wirksam Deine Schreibberatung ist, liegt in Dir. Deshalb wird es im Workshop neben der wissenschaftlichen Fundierung der Methoden vor allem um die Praxis gehen.

Das nimmst Du mit:

  • Klarheit über die systemische Haltung im Coachingprozess
  • Wissen um Deine Charakterstärken und wie Du sie für den Beratungskontext nutzen kannst
  • Coaching-Fragen, mit denen Du den Raum für den Beratungsprozess öffnest und hältst
  • weiterführende Ressourcen, z.B. Literatur, Selbstcoaching Schreibimpulse
  • Zuversicht, Mut, Heiterkeit und (Selbst-)freundlichkeit
Methoden: Lehrgespräch, Einzel- und Untergruppenarbeit, Fallberatung

Trainerin: Sabine Samonig

Ich habe erst BWL studiert und dann Sozialarbeit. Es folgten Jahre in der Beratung u. a. von Prostituierten, psychisch Kranken Menschen. Mein Schwerpunkt war allerdings die Familienberatung und der Kinderschutz. Im Laufe der Zeit habe ich vier Kinder bekommen und ein Bauträgerunternehmen mit aufgebaut.

Ich war beim ersten Durchlauf des Masters für Biografisches und Kreatives Schreiben an der ASH Berlin dabei. In nachfolgenden Studienjahrgängen auch als Dozentin. Es folgten weitere Lehraufträge an der ASH und der Dresden International University, DIU, wo ich das Modul Kreatives Schreiben weiterhin verantworte. In Berlin habe ich seit 2010 die Schreiberwirtschaft als informelles Netzwerk von Schreibberater:innen organisiert. Meine Beamtenstelle habe ich schon lange an den Nagel gehängt.

Schlussendlich habe ich meine (Schreib-)Beratungskompetenz mit Ausbildungen in der Integrierten Lösungsorientierten Psychologie (ILP) und der Positiven Psychologie vertieft. Ich war Lehrcoach für ILP und bin als systemische Coach für Positive Psychologie bei der DGPP zertifiziert. Inzwischen bin ich auch beim Deutschen Coaching Verband zertifiziert.

Mir liegt das Thema Empowerment in der Beratung sehr am Herzen- sowohl der Trainer:innen als auch der Ratsuchenden. Da bin ich ausgesprochen praxisnah.  Hier führen meine Erfahrungen aus Wirtschaft, Coaching, Schreiben und Lehre organisch zusammen.

Veranstaltungs-Daten

Beginn: Datum, Uhrzeit 27.01.2023, 9:30
Ende: Datum, Uhrzeit 27.01.2023, 17:30
Teilnehmer*Innen max. 15
Stichtag, Anmeldungsende 13.01.2023
Preis 100 EUR für Mitglieder, 200 EUR für Nicht-Mitglieder, studentische Mitglieder 50 EUR
Ort online

Landkarte