SIG Freiberuflichkeit/Vielfalt (2018): REAGENZ

SIG Freiberuflichkeit/Vielfalt der Gesellschaft für Schreibdidaktik und Schreibforschung (2018): REAGENZ. Dokumentation, 3. Labor für neue Schreiblösungen, 9. und 10. März 2018
In der Dokumentation finden sich Überlegungen und Lösungsansätze für die Themen „zum Überarbeiten der Rohfassung motivieren“, „Haltung(en) von Schreibworkshoptrainer*innen sichtbar machen“, „Erlebnis Handschrift“, „Schreibkompetenz von Technikern/Ingenieuren entwickeln“, „Kreativer Schreibworkshop – freie persönliche Texte erstellen“, „Texten – Seminar für Blogger“ und „Genderthematik in Schreibseminaren“

SIG Freiberuflichkeit/Vielfalt (2017): 2. Labor für neue Schreiblösungen

SIG Freiberuflichkeit/Vielfalt der Gesellschaft für Schreibdidaktik und Schreibforschung (2017): 2. Labor für neue Schreiblösungen. Dokumentation des Workshops vom 17. und 18. März 2017
Die Dokumentation behandelt folgende Themen: „Woran erkennt man einen guten (wissenschaftlichen) Schreibstil?“, „Änderungsfehler“, „Fragestellung festlegen“, „Transferfähigkeit: Anwendung auf die eigene Gliederung“. „Rechtssicher und verständlich schreiben“, „Von klischeehafter zu passender Ausdrucksweise“, „Wie kann ich Sprachgefühl vermitteln?“, „Feedback geben (Mikroebene, Stil), „Verweigerungshaltung von Studierenden in Workshops“.

Schreibstrategien beim Stationen lernen

Arbeitsmaterial von Katrin Girgensohn für individualisierte Lernformen in Schreibseminaren.

Vode/von Rautenfeld (2017): Akademische Schreibgruppen für Studierende

Dzifa Vode und Erika von Rautenfeld (2017): Akademische Schreibgruppen für Studierende – in drei Varianten. Nürnberg: Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Schreibzentrum
In ihrem Buch definieren die Autorinnen zunächst, was eine Schreibgruppe ist. Anschließend stellen die Autorinnen drei Varianten von Schreibgruppen vor: die moderierte Schreibgruppe, die autonome akademische Schreibgruppe sowie die Schreibgruppe plus. Am Ende geben die Autorinnen Tipps zur Einrichtung von Schreibgruppen.