Fort- und Weiterbildung

Für unsere Mitglieder bieten wir ab sofort jährlich mehrere Fort- und Weiterbildungen an. Unsere Workshop-Leiter*innen sind Mitglieder, die ihr Wissen und ihre beruflichen Erfahrungen weitergeben möchten. Wir stellen das Jahresprogramm mit Blick auf die unterschiedlichen Zielgruppen der Angestellten in Schreibzentren, freiberuflichen Schreibtrainer*innen und Schreibberater*innen und Peer-Schreibtutor*innen zusammen. Natürlich sind die Veranstaltungen grundsätzlich für alle Interessierten offen.

Die Teilnahmegebühr beträgt grundsätzlich: 100 Euro/Tag für Mitglieder bzw. 200 Euro/Tag für Externe.
Mit den Einnahmen finanzieren wir neue Fort- und Weiterbildungsangebote.
AGBs für Teilnehmende (Stand: Nov. 2019)

Gerne können Mitglieder beim Vorstand jederzeit Workshopangebote einreichen. Wir benötigen neben dem Titel und dem Namen der/des Trainer*in noch eine kurze Inhaltsbeschreibung sowie eine Angabe zur Dauer, der Zielgruppe(n) und der Lernziele. Bitte schicken Sie Ihr Angebot an: gesellschaft@schreibdidaktik.de
AGBs für Trainer*innen (Stand: Nov. 2019)

Und so geht's zur Anmeldung:

  • Den Button  "Anmeldung" der gewünschten Veranstaltung wählen.
  • Sich Registrieren! Wer bereits registriert ist, kann sich gleich einloggen und loslegen.
  • Eingabefelder ausfüllen und Anmeldung abschicken.
  • Sie erhalten sofort eine automatische Anmeldebestätigung mit der Rechnungs-Info sowie unseren AGB im Anhang.
  • Für die Zahlung auf eine offizielle Teilnahmebestätigung mit der Zahlungsaufforderung warten, da wir bei der Platzvergabe natürlich gefsus-Mitgliedern den Vorrang geben wollen.
    Bleiben bis zum Anmeldeschluss Plätze frei, können diese an  Externe vergeben werden.
    Es entscheidet immer die Reihenfolge der Anmeldung.

Vielen Dank und viel Freude bei unseren Workshops!


 

24
Apr
2020

Verstetigungsstrategien für Schreibdidaktik-Projekte (Workshop, Supervision)

24.04.2020 10:00 - 25.04.2020 15:00
0,00
Verstetigungsinitiativen in Hochschulen führen unter Umständen zu sozialen Prozessen, die für die betroffenen Mitarbeiter*innen zu großen Teilen intransparent und damit kaum steuerbar sind. Doch die Abgabe der Prozessverantwortung an Vorgesetzte kann zur Verstärkung von Ohnmachtsgefühlen führen und so langfristig demotivierend wirken. Eine Alternative besteht darin, (trotz eingeschränkter Möglichkeiten) Handlungsmomente zu identifizieren und wahrzunehmen und eine gezielte Kampagne zu führen.
 
Diese Fortbildung richtet sich an Schreibdidaktiker*innen, die in einem Projekt an einer Hochschule arbeiten und ihre Projektarbeit an ihrer Hochschule verstetigen wollen. Sie sind eingeladen, die Bedingungen ihrer Projekte und die Chancen für die Verstetigung ihrer Stellen zu reflektieren und sich über Strategien zur langfristigen Verankerung von Stellen und Maßnahmen auszutauschen. In der Fortbildung geht es darum, konkrete Strategien und Maßnahmen zu entwickeln, die zu den Hochschulen, den Projekten und den beteiligten Kolleg*innen passen. Die Auswahl der Inhalte und Arbeitsformen folgt den Interessen, Bedürfnissen und Zielen der Teilnehmer*innen.
 
16
Mai
2020

Kreative Praxis: Wege zu neuen Ideen

16.05.2020 10:00 -17:00
100,00€ für Mitglieder; 200,00€ für Nicht-Mitglieder; 50,00€ für als Studierende eingeschriebene Mitglieder

Schreibkompetenz gewinnen wir auf verschiedenen Ebenen. Der Workshop "Kreative Praxis: Wege zu neuen Ideen" ist ein Baustein in der Vermittlung von möglichen Handlungsformen für ein besseres Schreiben. Sie erhalten konkrete Anleitung, wie wir uns in den kreativen Prozess begeben können.

Kombination, Zufallsanregung, strukturierte Ideensammlung, Umkehrungsstrategien oder sich gezielt neuen Erfahrungen auszusetzen – das sind Möglichkeiten, mit denen wir selbst das Denken öffnen und zu neuen Ideen kommen können. In dem eintägigen Workshop Mitte Mai in Berlin lernen Sie ausgewählte Techniken davon kennen und erproben diese in direkter Anwendung.

Die kreativen Übungen, die Sie im Rahmen des Workshops erfahren, sind motivationsfördernd für das Schreiben. Sie helfen, eine erweiterte Form von Selbstwirksamkeit zu erleben und so mit einem veränderten Blick in den Schreibprozess gehen zu können. Sie lernen in dem Workshop gleichzeitig für eine zusätzliche Schreibförderung von Studierenden/Lernenden sowie auch für Ihre eigene Schreibpraxis.