Veranstaltungen

Fort- und Weiterbildung

Für unsere Mitglieder bieten wir ab sofort jährlich mehrere Fort- und Weiterbildungen an. Unsere Workshop-Leiter*innen sind Mitglieder, die ihr Wissen und ihre beruflichen Erfahrungen weitergeben möchten. Wir stellen das Jahresprogramm mit Blick auf die unterschiedlichen Zielgruppen der Angestellten in Schreibzentren, freiberuflichen Schreibtrainer*innen und Schreibberater*innen und Peer-Schreibtutor*innen zusammen. Natürlich sind die Veranstaltungen grundsätzlich für alle Interessierten offen.

Die Teilnahmegebühr beträgt grundsätzlich: 100 Euro/Tag für Mitglieder bzw. 200 Euro/Tag für Externe.
Mit den Einnahmen finanzieren wir neue Fort- und Weiterbildungsangebote.
AGBs für Teilnehmende (Stand: Nov. 2019)

Gerne können Mitglieder beim Vorstand jederzeit Workshopangebote einreichen. Wir benötigen neben dem Titel und dem Namen der/des Trainer*in noch eine kurze Inhaltsbeschreibung sowie eine Angabe zur Dauer, der Zielgruppe(n) und der Lernziele. Bitte schicken Sie Ihr Angebot an: gesellschaft@schreibdidaktik.de
AGBs für Trainer*innen (Stand: Nov. 2019)

Und so geht's zur Anmeldung:

  • Den Button  "Anmeldung" der gewünschten Veranstaltung wählen.
  • Sich Registrieren! Wer bereits registriert ist, kann sich gleich einloggen und loslegen.
  • Eingabefelder ausfüllen und Anmeldung abschicken.
  • Sie erhalten sofort eine automatische Anmeldebestätigung mit der Rechnungs-Info sowie unseren AGB im Anhang.
  • Für die Zahlung auf eine offizielle Teilnahmebestätigung mit der Zahlungsaufforderung warten, da wir bei der Platzvergabe natürlich gefsus-Mitgliedern den Vorrang geben wollen.
    Bleiben bis zum Anmeldeschluss Plätze frei, können diese an  Externe vergeben werden.
    Es entscheidet immer die Reihenfolge der Anmeldung.

Vielen Dank und viel Freude bei unseren Workshops!


 

30
Okt
2021

Digitale Schreiblehre - neue Lernwege, Tools und Methoden

30.10.2021 10:00 - 13.11.2021 15:00
200 Euro für Mitglieder, 400 Euro für Nicht-Mitglieder, 100 Euro für studierende Mitglieder

Die meisten von uns haben in den letzten zwei Jahren digitale Schreiblehre als Ersatz für Präsenzlehre kennengelernt.  Auf diesen Erfahrungen möchten wir in unserem Workshop aufbauen, gleichzeitig aber auch einen Perspektivwechsel und Blick nach vorne vollziehen, indem wir digitale Schreiblehre nicht mehr als alternativlose Substitution oder Ergänzung, sondern als in den analogen Alltag integriert denken. Teilnehmende lernen verschiedene Formate für schreibdidaktische Inhalte kennen, reflektieren diese und setzen sie in einer betreuten Werkstatt in Form eines Prototyps um, auf den sie Peer-Feedback erhalten. Abschließend erarbeiten sie ein erstes Lehrkonzept oder entwickeln ein bereits bestehendes Konzept weiter, das die neu erstellten Inhalte integriert.