Stärken, anfeuern, begleiten – (Text-)Feedback aus systemisch-lösungsfokussierter Perspektive

Stärken, Anfeuern, Begleiten – dieser Dreischritt steht im Mittelpunkt der Weiterbildung. Wir erarbeiten hierfür das methodische Handwerk von Feedback, setzen uns mit Rollen und Haltungen auseinander, mit denen wir Feedback geben bzw. anleiten, und betrachten Feedback systemisch mit dem Fokus auf Bildungsgerechtigkeit und Empowerment.

Bei der handwerklichen Ebene von (Text-)Feedback geht es um folgende Fragen: Welche Methoden stärken Schreibende, selbstbewusst ihre eigene Stimme und ihren authentischen Stil zu entwickeln? Welches Feedback hilft ihnen, ihre Themen, Positionen und Botschaften auf den Punkt zu bringen? Welches Feedback passt zu welchem Stadium im Schreibprozess, welche Rolle spielen dabei unterschiedliche Schreibtypen bzw. Schreibstrategien?

Methoden spiegeln immer auch eine Haltung wider: Wie begegnen wir Schreibenden, welche Rollen nehmen wir dabei ein, welche Ziele verfolgen wir? Die Reflexion der eigenen Haltung lässt sich verbinden mit einer Auseinandersetzung über die Systeme, in denen wir Feedback geben. Denn Feedback ist der Teil im Schreibprozess, an dem maßgeblich Beziehungen gestaltet werden. Damit ist Feedback die Schaltstelle, an der z. B. negative Schulerfahrungen überschrieben, Ungleichheit aufgelöst sowie Diskriminierung und Bildungsungerechtigkeit entgegengewirkt werden kann – oder anders gesagt: Schreibende empowert werden können.

In einer Mischung aus Impulsvorträgen, Perspektivwechsel- und Sensibilisierungsübungen, kollaborativem Austausch und schließlich dem Ausprobieren von Feedbackübungen an eigenen Texten nähern wir uns dem Thema Feedback von ganz unterschiedlichen Seiten. Wir inspirieren uns gegenseitig mit Wissen, Erfahrungen und Ideen und entwickeln für den je eigenen Kontext passende Feedbacksettings, die sich auf Schreibworkshops, Einzelcoaching/-beratung und auf Lehrveranstaltungen beziehen können. Einbezogen werden auch die unterschiedlichen technischen und didaktischen Möglichkeiten, die sich durch Präsenz- vs. Online-Formate ergeben.

Zielgruppe: Die Weiterbildung richtet sich an Schreibberater*innen/Schreibcoach*innen und Schreibdidaktiker*innen für wissenschaftliches, berufliches und kreatives Schreiben sowie an Lehrende, die (Text-)Feedback in ihren Veranstaltungen einsetzen möchten.

Der Workshop findet online über Zoom in Kombination mit Padlet statt.

Zeiten: Fr. 12–15 und 16–19 Uhr, Sa., 10–13 und 14–17 Uhr

Dozentin: Dr. Eva-Maria Lerche, Inhaberin des Schreibraums Münster, Schreibdidaktikerin und Systemische Coachin (SG), begeistert von jedem Wort, das den Weg aufs Papier findet. https://eva-lerche.de

Der Klassiker zur Einführung: Peter Elbow/Pat Belanoff: Sharing and Responding. (verschiedene Auflagen, auch enthalten in: Dies.: Being a Writer und A Community of Writers)

Veranstaltungs-Daten

Beginn: Datum, Uhrzeit 18.06.2021, 12:00
Ende: Datum, Uhrzeit 19.06.2021, 17:00
Teilnehmer*Innen max. 15
Stichtag, Anmeldungsende 11.06.2021
Preis 200 Euro für Mitglieder, 400 Euro für Nicht-Mitglieder, 100 Euro für studierende Mitglieder
Ort online
Diese Veranstaltung ist nicht mehr buchbar.

Landkarte